Unsere Hygieneexperten helfen Ihnen mit einer Wasseraufbereitung, Ihr Trinkwasser vor vor Pseudomanen und Legionellen zu schützen. Hartes Wasser verursacht nicht nur Kalkablagerungen in Wasserleitungen: Viel unangenehmer ist die Besiedelung mit Mikroorganismen. Mit unserer Hygienetechnik helfen wir, Mikroorganismen zu vertreiben. Unsere Hygieneexperten sind mithilfe einer gezielten Wasseraufbereitung in der Lage, Pseudomonaden und Legionellen zu bekämpfen. Hierfür setzen wir unsere professionelle Hygienetechnik ein. Pseudomonaden sind im feuchten Milieu zu finden und können über die Anschlussleitung in das System gelangen. Dem Krankheitserreger begegnen Sie zum Beispiel bei der Körperpflege, was insbesondere bei immuneingeschränkten Personen zu schweren Infektionen, Lungenentzündungen und Herzerkrankung führen kann. Ähnlich wie mit den Pseudomonaden verhält es sich mit den Legionellen. Hierbei handelt es sich um stäbchenförmige Bakterien, die ein natürlicher Bestandteil des Süßwassers sind. Die Legionellen werden gefährlich, wenn sie in erhöhter Konzentration auftreten. Dies ist etwa bei stagnierendem Warmwasser der Fall, aber auch bei schlecht isolierten Kaltwasserleitungen oder falschen Rohrverlegungen. Wie die Pseudomonaden können auch die Legionellen eine schwere Form der Lungenentzündung auslösen. Unsere Hygieneexperten sorgen für eine gezielte Wasseraufbereitung, um solche Gesundheitsrisiken zu vermeiden. Auch wenn das von den Wasserversorgern gelieferte Wasser zwar gesund ist, ist es immer noch nicht steril. Dabei enthält es von Natur aus Mikroorganismen, welche sich auf fast jeder Oberfläche im Rohrnetz ansiedeln können. Vor allem Gewerbetreibende sind verpflichtet, mit einer entsprechenden Wasseraufbereitung für Ihre Gäste und Kunden zu sorgen. Ansonsten drohen rechtliche Konsequenzen, die mit erheblichen wirtschaftlichen Schäden einhergehen. Für eine optimale Hygiene sind im Härtebereich „mittel“ Maßnahmen durch unsere Hygieneexperten sinnvoll. Sie nehmen eine Stabilisierung und Enthärtung vor, der vor allem für den Temperaturbereich über 60 Grad Celsius empfehlenswert ist. Vor allem aber bei Wasser im Härtebereich „hart“ empfehlen unsere Hygieneexperten, ein Stabilisierung oder Enthärtung zu veranlassen, um für eine optimale Hygiene zu sorgen. Mit einer gezielten Wasseraufbereitung durch unsere Hygieneexperten haben Pseudomonaden und Legionellen keine Chance.